Jetzt MICE Club-Mitglied werden oder 30 Tage kostenfrei testen

Destinationen, Best Practice - Tagung/Kongress - Sponsored Post

Erfolgreiche Verbandskongresse in Stuttgart

Sichere Präsenzveranstaltungen dank durchdachter Hygienekonzepten

Gleich zwei auf einen Streich: Mit zwei großen Verbandskongressen deutscher Fachverbände aus dem medizinischen Bereich feierte der Kongressstandort Stuttgart im vergangenen Herbst die Rückkehr der Präsenzveranstaltungen. Binnen vier Wochen waren die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) und die Deutsche Transplantationsgesellschaft (DTG) mit ihren Jahrestagungen zu Gast in der Schwabenmetropole.

Den Auftakt machte die DGU vom 15. bis 18. September 2021, die im Internationalen Congresscenter Stuttgart (ICS) rund 4.600 registrierte Teilnehmende aus dem In- und Ausland begrüßen durfte. Damit war der DGU-Kongress nicht nur die erste Präsenzveranstaltung im ICS seit Beginn der Pandemie und der größte, physische Medizinkongress Deutschlands 2021, sondern auch der größte Präsenz-Kongress für Urologie 2021 – weltweit.

Hohe Hygienestandards und ausgefeiltes Hygienekonzept

Ein ausgefeiltes Hygienekonzept verbunden mit hohen Hygienestandards gewährleistete die Sicherheit der Teilnehmenden. Neben dem ‚Safe Expo Concept‘ der Messe Stuttgart, das sich auch schon bei anderen Veranstaltungen bewährt hat, wurde mit einem Raumluftsystem, das OP-Saal-Luftqualität erreicht, sowie zuverlässiger 3-G-Kontrolle eine gelöste Atmosphäre geschaffen. „Zusammen mit der Messe haben wir ein Wege-Leitsystem für Geimpfte, Genesene und Getestete entworfen, um Schlangenbildung zu vermeiden“, erläutert Projektleiterin Tanja Langmesser von der betreuenden PCO Interplan aus München. Die so ermöglichte Begegnung erlaubte eine unbeschwerte Kontaktaufnahme mit neuen und alten Kollegen. „Inzidenz rauf oder runter", so Langmesser, „es hat zum Thema viele, viele Telefonate und Schriftverkehr gegeben, da sich die Covid-19-Bestimmungen gefühlt alle 14 Tage geändert haben“.

Für die Abendveranstaltung im Mercedes-Benz Museum etwa gab es einen Sitzplan, damit, wenn nötig, die Kontaktkette nachvollziehbar gewesen wäre. „Bei der Planung ging es lange um das Thema, ‚wie viele Gäste dürfen wir an diesem Abend bewirten?‘. Wir hatten eine Warteliste“, erklärt Langmesser. „Als zirka 14 Tage vor Kongress klar war, dass wir 400 Gäste platzieren können, haben wir vielen dies zum Glück mitteilen können“.

Hybrides Tagungskonzept für die 30. DTG-Jahrestagung

Nur wenige Wochen später, vom 7. bis 9. Oktober 2021, fand nach einer langen pandemiebedingten Veranstaltungspause die 30. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft im Convention & Event Center Filderhalle statt. Das wissenschaftliche Programm der 30. DTG-Jahrestagung mit Themen wie den Pandemiefolgen für Transplantierte und Transplantationsmedizin oder Lösungsansätzen für den Organmangel wurde dabei zeitgleich im Convention & Event Center Filderhalle und auf einer virtuellen Konferenzplattform von der Dresdner PCO K.I.T. Group umgesetzt.

DTG-Jahrestagung im Convention & Event Center Filderhalle

Mit insgesamt 600 registrierten Teilnehmenden entsprach die Teilnehmerzahl dem Niveau der Kongressjahre vor Corona. Etwa 60 Prozent nahmen an der Präsenzveranstaltung, rund 40 Prozent virtuell teil. „Entscheidend war, dass wir einigen Referent:innen und Teilnehmer:innen die Teilnahme ohne Reiseaufwand ermöglichen konnten“, so Projektleiterin Christina Norkus. „Nach wie vor gibt es Dienstherren/Kliniken, die Dienstreisen für ihre Ärztinnen und Ärzte eingeschränkt haben.“ Viele Teilnehmende hätten auch den Vorteil genutzt, Reisezeiten und -kosten einsparen zu können. Überwiegend wären die Teilnehmenden einen Tag vor Ort präsent gewesen, um das Face-to-face-Networking zu nutzen, und haben sich die Vorträge der anderen Tage virtuell angeschaut, weiß die Projektleiterin von der K.I.T. Group.

Maßgeblich an den Planungen der beiden Fachkongresse beteiligt war das örtliche Stuttgart Convention Bureau (SCB), das mit Rat und Tat und vielen wertvollen Kontaktvermittlungen den planenden Veranstaltern und Agenturen zur Seite stand. SCB-Mitarbeiterin Katharina Bitterle resümierte nach den beiden erfolgreichen Kongressveranstaltungen: „Wir sind hier bestens aufgestellt. Im Rahmen des Möglichen können wir in der Region Stuttgart wunderbare und sichere Präsenzveranstaltungen durchführen, bei denen die Herzen der Gäste höherschlagen“.


Das könnte Dich auch interessieren:


Bildquellen: Interplan, K.I.T. Group GmbH Dresden

Autor: Dominik Deubner

Veröffentlicht am: 04.01.2022


×

×