Jetzt MICE Club-Mitglied werden oder 30 Tage kostenfrei testen

Technik-News, Mobilität, Best Practice - Kundenevent, Markenwelt/Messe, Produkt-Launch, Roadshow, Themensammlung - Inszenierung/Konzeption

Keine Angst vorm „e-tron room“

Vorsprung durch Eventtechnik: das Beispiel Audi

Besonders originelle Eventkonzepte und -formate sind in der Regel diejenigen, die Dinge zusammenbringen, die augenscheinlich nicht wirklich zueinander passen. So werden Autos vornehmlich auf Messen und Ausstellungen präsentiert, während sich in sogenannten „Escape Rooms“ Menschen versammeln, um in zumeist gruseliger Atmosphäre schaurig-spannende Rätsel zu lösen. Audi hat zunächst im Oktober 2017 in Barcelona und dann während des Novembers in Madrid beides auf innovative Weise miteinander kombiniert.

e-tron room

Verantwortlich für die Konzeption des „e-tron room“ war neben Audi die Marketingagentur DDB Spain. Ganz im Zeichen der Elektromobilität und der Zukunft des Fahrens stand denn auch das für Besucher kostenfreie Eventformat in speziell designten Locations in den beiden größten spanischen Städten. Hier begaben sich jeweils Gruppen von drei bis fünf Personen in einem Gebäudekomplex auf die Suche nach einem verschwundenen „Doctor“.

Während in den meisten Escape Rooms Schlüssel, Schriftzeichen und andere Puzzleteile herhalten, um zur Lösung eines Rätsels beizutragen, halfen den Besuchern des „e-tron room“ natürlich ein Auto sowie Roboter, Hologramme, interaktive Projektionen und mechanische Applikationen. Fast eine Stunde lang konnte man in eine futuristisch gestaltete Welt eintauchen und dabei viel erleben.

„e“ wie Elektromobilität, aber auch wie Event

Die Abenteuertour startete in einem verwaisten Büro, in dem der „Doctor“ vor seinem mysteriösen Verschwinden an Wichtigem gearbeitet hat. Woran, kann man sich denken: an der Automobilität von morgen. War das erste Rätsel gelöst, gelangten die Besucher in eine Umgebung wie aus einem Science-Fiction-Film, die − wie der Name des Autos − mit ihren rotblauen Farbspielen an den Kultfilm „Tron“ erinnerte.

e-tron room

Audis spanische Marketingdirektorin Caita Montserrat zum Konzept: „Für fast eine Stunde können die Besucher Neues entdecken, Innovationen erkunden und mit Geschick und Verstand die ihnen gestellten Rätsel lösen. Wegweisende Technologien leisten dabei nicht nur Hilfestellung, sondern gewähren gleichzeitig real wirkende Einblicke in die automobile Zukunft.“ Derartige Einblicke gewährt auch der aufwändig gestaltete Werbetrailer zum „e-tron room“.

Am Ende des Abenteuers stand natürlich die Erkenntnis, dass der „Doctor“ bereits dorthin gereist war, wo Audi mit seinen neuen Fahrzeugtypen einmal hin möchte: in ein vernetztes, smartes und elektromobiles Morgen, von dem sich schon heute tausende Besucher begeistert zeigen. Im Rahmen des Gangs durch die „e-tron“-Räumlichkeiten bot sich selbstverständlich auch die Möglichkeit einer virtuellen Testfahrt im realen Fahrzeug bzw. dessen Prototypen.


Das könnte Sie auch interessieren:


Bildquelle: Audi

Autor: Frank Brehm

Veröffentlicht am: 01.02.2018


Verfasse einen Kommentar

×

×