MICE Club LIVE 2019

Zusammenarbeit im Spannungsfeld Kunde – Agentur – Anbieter

Wie müssen wir arbeiten, um die Ressourcen aller zu aktivieren?



Mcl17_impulsgeber

SONNTAG, 16. JUNI 2019 | A.LOUNGE IM VIENNA HOUSE ANDEL’S BERLIN

19:00 – 22:30 Aus Co-Creation wird Collaboration | Spielerisches Networking und Matchmaking
Kunde – Agentur – Anbieter: Vertrauen als Basis für gute Zusammenarbeit | entwickelt und moderiert von unseren Co-Hosts aus dem Co-Creation-Team

MONTAG, 17. JUNI 2019 | AXICA KONGRESS- UND TAGUNGSZENTRUM & FUNKHAUS BERLIN (ABEND)

09:00 – 10:00 Registrierung und Begrüßungskaffee
10:00 – 13:00 Zusammenarbeit im Spannungsfeld Kunde – Agentur – Anbieter
Lukas Zenk: Angewandte Improvisation. Das Mindset für radikale Kooperation und Innovation
 | Opening Keynote
Durch die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung steigt die Komplexität in unserer Gesellschaft in allen Bereichen. Eine Konsequenz davon ist, dass langfristige Pläne kontinuierlich adaptiert werden müssen oder sogar zum Scheitern verurteilt sind. Improvisation bedeutet im Hier und Jetzt radikal mit anderen zusammenzuarbeiten. Dafür werden das Mindset und die Skills von professionellen Improvisateuren aus der Musik und dem Theater untersucht und im Unternehmenskontext angewandt.

Bernhard von Mutius: Disruptive Thinking – das Denken, das der Zukunft gewachsen ist.  | Disruptive Impulse in drei Akten – kuratiert von changeX
Wie sieht ein Denken aus, das den Brüchen und Umbrüchen unserer Zeit gewachsen ist? Es muss ein Denken sein, das Brüche und Widersprüche nicht nur wahrnimmt, sondern auch annimmt und mit ihnen umzugehen versteht. Ein Denken, das Nichtwissen und Komplexität akzeptiert. Ein Denken nicht nur out of the box, sondern ohne Box. Und ohne Geländer. Bernhard von Mutius nennt es disruptives Denken. Disruptive Thinking.

Heiko Bartlog: #PM2025 - Projekte. Gut. Machen. 7 Thesen zur Zukunft der Projektarbeit  | Impulsvortrag – kuratiert von changeX
Heiko Bartlog wird uns einen kompakten Impuls zur Zukunft der Projektarbeit geben - die 7 Thesen von Olaf Hinz und ihm lauten:

1) Mehr Komplexität - warum komplizierte Prozesse und Methoden künftig immer gefährlicher werden!
2) Mehr Pionierarbeit - zurück zu den Wurzeln der Projektarbeit!
3) Mehr Miteinander - die Potenziale guter Zusammenarbeit nutzen!
4) Mehr Offenheit - raus aus dem Elfenbeinturm!
5) Mehr Können - erst das Können schafft aus Wissen echten Wert!
6) Mehr Führung - Sicherheit in Zeiten wachsender Unsicherheit!
7) Mehr Integration - gute Praktiken situativ klug einsetzen!

Zu jeder These wird Heiko Bartlog uns konkrete Ansätze für die Projektarbeit der Zukunft aufzeigen!
13:00 – 14:30 Networking-Lunch
14:30 – 16:00 ZUSAMMEN.ARBEITEN – Teil 1 | Vertiefungsworkshops & Ideenduschen

  • Lukas Zenk: Real-Time Creativity: Agilität mit angewandter Improvisation erleben – mit Lego4Scrum
  • Heiko Bartlog: Liberating Structures - Zusammenarbeit anders gestalten
    In diesem Workshop mit Heiko Bartlog wird es maximal interaktiv! Wir werden Techniken aus dem Liberating Structures-Framework anwenden - bspw. Impromptu Networking, 1-2-4-all, Crowdfunding 25/10, Troika Consulting. Jeweils im Anschluss an eine Übung werden wir gemeinsam reflektieren, ob bzw. wie sich die Technik im Agenturgeschäft nutzen lässt.
  • Miriam Gundlach: Von einem, der auszog, Tandem zu fahren
    Die Robert Bosch Stiftung und ihr Tandemprinzip in der Veranstaltungsorganisation
    Was hat Veranstaltungsorganisation mit Tandemfahren zu tun? Wer fährt mit wem? Wer sitzt vorne und wer hinten? Wohin geht die Reise, und was hat das Ganze mit der Robert Bosch Stiftung zu tun? Antworten auf diese Fragen bekommen Sie in einer kurzen „Ideendusche“. Dazu erhalten Sie einen Einblick in die Veranstaltungsorganisation der Robert Bosch Stiftung und die Zusammenarbeit von Veranstaltungsmanagement und inhaltlichen Themenbereichen.
  • Marko Thorhauer: Enterprise Design Thinking
    Wie IBM mit neuen Methoden die Experiences der Zukunft entwickelt
    Auch große Konzerne suchen nach neuen Wegen der Kollaboration, intern und in der Zusammenarbeit mit ihren Kunden. IBM hat mit „Enterprise Design Thinking" in den letzten Jahren ein nutzerzentriertes Methoden-Set entwickelt und global eingeführt – mit beeindruckenden Resultaten. Das Ziel: neue digitale Produkte und Experiences kollaborativer, schneller und vor allem skalierbarer zu entwickeln. Heute teilt IBM dieses Wissen mit Kunden, Hochschulen und Partnern, um Innovation weltweit zu beschleunigen. Marko Thorhauer, Executive Creative Director von IBM iX, der Agenturfamilie von IBM, teilt Erfolgsfaktoren, Herausforderungen und Best Practices beim Einsatz von Design Thinking – und zeigt Anwendungsmöglichkeiten in der Zusammenarbeit zwischen Kunden und Agenturen auf.
16:00 – 16:30 Kaffeepause
16:30 – 18:00 How happy are you with your job? - Es wird Zeit, Arbeit neu zu definieren | Offenes Diskussionspanel

Teaminterne Prozesse der Zusammenarbeit auf dem Prüfstand – Wolf Rübner moderiert ein offenes Panel unter Einbeziehung von Best Practices aus der MICE Club-Community angelehnt an folgende Themenfelder:

  • Vom Arbeitssklaven zum Mitunternehmer
  • Kultureller Wandel: Eigenmotivation. Selbstorganisation. Selbstverantwortung.
  • Leitbild Führung: Königsmacher statt Zwergenproduzent
  • Arbeitsmethodik: Event meets Management
  • Arbeitserlebnis: Sinn. Sinnlichkeit. Zusammenarbeit
  • Personalmarketing: Mitarbeiter als Markenbotschafter
  • Unternehmenskultur: Employer Happiness Index
18:00 – 19:30 Pause und Frischmachen
19:30 – 23:30 Abendveranstaltung im Penthouse des Funkhaus Berlin

DIENSTAG, 18. JUNI 2019 | OSTHAFEN BERLIN

09:30 – 10:30 Oliver Fink: Wie Kopf und Herz, so das Projekt! | Wachrüttler

Empathische Einblicke in den komplexen Psychokosmos Eventtreibender
Vom Pitch bis zum Review meinen wir dank Tools & Technologie jederzeit Herr und Frau der Lage zu sein, wenn da nicht der Faktor Mensch und vor allem dieses unberechenbar Zwischenmenschliche wäre. Denn wir arbeiten meist auf verschiedenen Kompetenzniveaus, stoßen auf tief verankerte Muster und Projektionen, stolpern über nicht formulierte Erwartungen und sind im Laufe des Projekts oft erschöpft – gerne kaschiert mit einem angespannten Übermaß an konditionierter Coolness auf beiden Seiten des Tisches. Oliver Fink entführt uns in seiner Kreuz- und Querfahrt durch manch endlose Weiten der Befindlichkeiten vorbei an irrigen Annahmen und virulenten Illusionen, die auch beim X-ten Eintritt in die Eventatmosphäre einfach nicht verglühen möchten.
10:30 – 11:00 Kaffeepause
11:00 – 13:00 ZUSAMMEN.ARBEITEN – Teil 2 | Parallele Sessions im Festivalcharakter

Tag 2 des MICE Club LIVE steht ganz im Zeichen des kollegialen Austausches und der gemeinsamen Erarbeitung und Reflexion unseres Schwerpunktthemas „Zusammenarbeit in all ihren Facetten“. Die MICE Club-Community ist der Star – methodisch angeleitet durch unsere Co-Hosts aus dem Co-Creation-Team.

Folgende parallele Sessions sind geplant:

  • Selbsthilfegruppen
  • Kollegiale Fallberatung
  • Pitch Escape Room
  • Best-/Worst-Case-Museum
  • Höhle der Löwen
  • MICE Book Slam
13:00 – 15:00 Networking-Lunch
15:00 Offizielles Ende der Veranstaltung

Das sind unsere Speaker und Impulsgeber in 2019

Prof. Dr. Lukas Zenk

Prof. Dr. Lukas Zenk – Professor für Innovations- und Netzwerkforschung am Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement an der Donau-Universität Krems. Gründer von The Lightbox Network

Ass.-Prof. Dr. Lukas Zenk arbeitet als Professor für Innovations- und Netzwerkforschung am Department für Wissens- und Kommunikationsmanagement an der Donau-Universität Krems und leitet das Research Lab „Collaborative Creativity and Innovation“. Er untersucht, wie sich Menschen in Organisationen und während Veranstaltungen vernetzen und wie Kreativität und Innovationen entstehen. Diese Erfahrung setzt er in der Beratung für internationale Unternehmen ein, um komplexe Probleme kollaborativ zu lösen und Führungskräfte, Teams und Organisationen zu unterstützen. Zusätzlich ist er Mitgründer der Improvisationstheater-Gruppe Quintessenz und steht als Impro-Schauspieler regelmäßig auf der Bühne. Für seine Projekte und Keynotes wurde er bereits mehrfach ausgezeichnet.


Dr. Bernhard von Mutius

Dr. Bernhard von Mutius – Sozialwissenschaftler, Philosoph, Zukunftsdenker, Mutmacher, Trainer des Jahres 2018

Bernhard von Mutius ist promovierter Sozialwissenschaftler und Philosoph, systemischer Berater und Senior Advisor an der HPI School of Design Thinking. Der Zukunftsdenker, der namhafte deutsche und internationale Unternehmen berät, ist Autor mehrerer Bücher über neues vernetztes Denken und über die Schönheit der Einfachheit.


Heiko Bartlog

Heiko Bartlog – Gastgeber für Innovation (selbstständig)

Heiko Bartlog kann auf mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Projektarbeit zurückgreifen. Seit einigen Jahren begleitet er als selbstständiger „Gastgeber für Innovation“ große und kleine Unternehmen auf dem Weg zu mehr Agilität, besserer Zusammenarbeit und erfolgreicher Innovation. Dabei bedient er sich situativ aus einem großen Methodenkoffer, um neue Erfahrungen zu ermöglichen und Veränderung praktisch erlebbar zu machen: Neben Agilität und da vor allem Scrum zählen Effectuation, Lean Startup und Business Model Generation, Innovation Games, Management 3.0 sowie kollaborative Workshopformate zu seinen Steckenpferden. Darüber hinaus engagiert er sich für die Zukunft der Projektarbeit u.a. als einer der Organisatoren des jährlichen PM Camp Berlin. Kürzlich ist sein Buch „#PM2025 - Projekte. Gut. Machen.“ erschienen, das er gemeinsam mit Olaf Hinz geschrieben hat und das auch die Grundlage seiner Session sein wird.


Klaus Miriam Gundlach

Miriam Gundlach – Bereichsleiterin Veranstaltungsmanagement und Operativer Betrieb Repräsentanz Berlin, Robert Bosch Stiftung GmbH

Geboren und aufgewachsen in Rostock führte das Studium Miriam Gundlach nach Berlin. Hier studierte sie Theater- und Kulturwissenschaft. Ihr beruflicher Weg führte sie von einer Agentur im TV-Unterhaltungsbereich über Stationen in klassischen Kultur- und Kunstinstitutionen bis zur Robert Bosch Stiftung, wo sie zusammen mit einem Team das zentrale Veranstaltungsmanagement der Stiftung und den Operativen Betrieb der Repräsentanz Berlin verantwortet. Beruflich pendelt Miriam Gundlach zwischen Berlin und Stuttgart. Privat verbringt sie gerne Zeit in der nördlichen Heimat. Miriam Gundlach ist verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder.


Wolf Rübner

Wolf Rübner – Inhaber von EventCampus

Wolf Rübner gründete mit EventCampus 2002 eine auf Live-Kommunikation spezialisierte Beratung. Zu den Kunden zählen Agenturen, Messebau und Event-Dienstleister. Beratungsfelder sind Marketing und Personal. Strategie-Workshops, Präsentations- und Führungstraining sowie Seminare runden sein Portfolio ab. Wolf Rübner ist seit 35 Jahren in unterschiedlichen Rollen und Funktionen im Veranstaltungsmarkt aktiv. Unternehmerische Erfahrung sammelte er als geschäftsführender Gesellschafter einer Laser Show-Firma und war anschließend ca. 15 Jahre in der Geschäftsleitung bei namhaften Eventagenturen. In dieser Zeit arbeitete er für bekannte Marken und Unternehmen unterschiedlicher Branchen als Creative Director und Unit-Leiter.


Oliver Fink

Oliver Fink – Inhaber von FINK DIFFERENT

Schon kurz nach seiner Geburt im Jahr 1963 in Frankfurt am Main beschäftigte sich der ausgebildete Typograf, studierte Marketing- und Kommunikationswirtschaftler, Designer, Texter, Business Coach, Trainer, Dozent und Speaker sich mit seinen Lieblingsthemen Kreativität und Kommunikation. Vielleicht nennt man das im Alter von etwa 4 Jahren jedoch besser Spielen und Sprechen. Aber im Grunde begann damals das, was in seiner Stuttgarter Beratungsboutique für einzigartige Menschen und Marken bis heute verfeinert und weiterentwickelt wird. Er gestaltet als freier Konzeptioner und Coach Begegnungen, Anlässe und Events, denkt sich im Rahmen dessen didaktisch und rhetorisch wirksame Interaktionen aus und spricht recht frei und gerne über Erfahrungen und Merkwürdigkeiten.


Marko Thorhauer

Marko Thorhauer – Executive Creative Director von IBM iX

Marko Thorhauer leitet als Executive Creative Director das 120-köpfige Designteam im IBM iX Studio Berlin. Mit seinen Kollegen entwickelt er wegweisende digitale Experiences und Kommunikationsplattformen, neue digitale Services und nutzerzentrierte Produkte für Kunden wie Volkswagen, Airbus, Migros, Hyundai oder Bombardier. Dabei integriert er IBM Enterprise Design Thinking in die tägliche, kollaborative Arbeit mit Kunden und Partnern. Das Berliner IBM iX Studio ist aus der Digitalagentur Aperto hervorgegangen, und gehört seit 2016 zur weltweiten Agenturfamilie von IBM. In seiner gestalterischen Laufbahn beschäftigte sich Marko Thorhauer seit Jahren mit der Frage, wie in einer technisch immer komplexeren Welt nahtlose digitale und analoge Markenerfahrungen entwickelt werden können – und war lange auch im Bereich Medien im Raum sowie Events tätig.

Facilitator: Tina Gadow – der kongress tanzt

Tina Gadow ist Meeting-Facilitator, Beraterin und Veranstaltungsdramaturgin. Die studierte Theaterwissenschaftlerin machte sich 2008 unter dem Motto „Vielfalt gestalten“ in Berlin selbstständig. Seitdem begleitet sie Teams, Organisationen und Projekte bei Veränderungsprozessen, designt und moderiert Formate für große und kleine Gruppen und berät Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Kultur. Zudem ist sie Mitbegründerin des Netzwerks „der kongress tanzt“ und als Kuratorin engagiert im micelab:Bodensee. Seit 2017 ist sie Partnerin von Kessels & Smit – The Learning Company GmbH in Deutschland.

Als Facilitatorin wird sie auch in diesem Jahr den MICE Club LIVE in ihrer Heimatstadt Berlin methodisch begleiten und durch das Programm führen.

Dominik Deubner is your contact for the event MICE Club LIVE

Your MICE Club-Contact

Dominik Deubner

Phone: +49 221 355 576-18
Fax: +49 221 355 576-55
E-Mail: dd@mice-club.com

×

×